Auf Logo-Suche: Was macht Deinen Kern aus?

von Dirk Schröder (Kommentare: 6)

Als Coach den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen, war eine echte Herausforderung für mich. Ich weiß noch genau, wie sehr ich 2008 damit gerungen habe, einen Namen für meine Coaching Marke zu schaffen. Als ich mich dann für "Der Männer-Coach" entschieden hatte, konnten viele Freunde von mir damit zunächst überhaupt nichts anfangen. Doch ich blieb dabei: der Name ist gleichermaßen provokant wie auch aussagekräftig und scharf. Das mediale Echo und viele Jahre erfolgreicher Selbständigkeit haben diesem Namen und meiner Arbeit Recht gegeben, auch wenn der Prozess zu Beginn umkämpft war.

Letztes Jahr wurde ich mit einem neuen Thema konfrontiert: „Dirk, warum hast du eigentlich kein Logo?" Ich fing an, mich damit zu beschäftigen und vor knapp 2 Wochen habe ich begonnen, am Logo für den Männer-Coach zu arbeiten. So habe ich mich wieder neu damit auseinandergesetzt, für was ich stehe, was meine Arbeit im Kern ausmacht und wie ich das prägnant in einem Logo kommuniziere.

(c) shutterstock.com

Viele Menschen übernehmen die Logos anderer und bleiben so eine Kopie

Dabei ist mir bewusst geworden, dass jeder von uns auch eine Art Lebens-Logo haben sollte. Ein klares Erkennungsmerkmal, das genau das transportiert, wofür wir stehen und kämpfen. Ich strahle meine Überzeugung aus, etwas, was mich im tiefsten Innern ausmacht und begeistert. Ein Logo ist einzigartig und strahlt in den Farben des Herzens. Viele Menschen übernehmen im Lauf des Lebens die Farben von anderen und wundern sich dann, warum sie nicht erfüllt sind und eher bei einem matten Grauton landen. Ich bin davon überzeugt, dass jeder von uns eine individuelle Farbe von Gott ins Herz gelegt bekommen hat.

Ich ermutige dich, nach deinem persönlichen Lebenskonzept, nach deiner Leidenschaft, zu suchen. Wofür stehst du? Was könnte auf deinem Logo stehen? Wie könntest du das darstellen und welche Elemente sollten in deinem Logo vorkommen?

Manchmal trüben Stimmen unsere Klarheit

Selbst wenn man glaubt, das richtige Logo gefunden zu haben, können heftige Zweifel aufkommen. Mir selbst ging es erst letzte Woche so, als ich die ersten Entwürfe für mein Logo erhalten habe. Ich suchte mir ein paar meiner Favoriten heraus und schickte sie an einige meiner engen Freunde und Kunden. Insgeheim hoffte ich, dass das Feedback eindeutig ausfallen und mir Klarheit bei der Suche nach dem richtigen Logo bescheren würde. Doch das Gegenteil war der Fall: die Rückmeldungen waren so unterschiedlich, wie die Menschen, von denen ich diese erhielt. Statt Klarheit, spürte ich jetzt eine wachsende Unsicherheit und zugleich den Druck der Entscheidung.

(c) shutterstock.com

Dein himmlischer Vater kennt dein Herzens-Logo bereits

Nach dem Dämpfer in meiner Logo-Suche habe ich mich bewusst von allen Stimmen befreit und Gott dazu geholt. Ich habe ihm meine Gedanken hingelegt und ihn um seine Richtung und Klarheit gebeten. Und plötzlich merkte ich, wie tiefer Frieden in mir einkehrte. Ich hatte das Logo vor Augen und wusste: genau das beschreibt mich in meiner Arbeit als „Der Männer-Coach“. Ich bin dankbar über das Feedback meiner Freunde. Es hat mir zwar die Entscheidung nicht abgenommen, doch mir eine hilfreiche Tendenz aufgezeigt. Die Klarheit in meiner Entscheidung fand ich bei Gott.

Nimmst du Gott in deine Logo-Suche mit hinein? Teilst du deine Gedanken, dein Herz mit ihm? Er weiß, was dich ausmacht, was dich begeistert und welche Farben und Schriftzüge deine sind. Ich bin übrigens fest davon überzeugt, dass Gott auch durch deine Verbündeten spricht. Wer darf in mein Leben sprechen? Wer hilft mir, mein Logo zu schärfen? Solche Menschen schicken uns auf einen guten Weg, so wie ich vor einem Jahr auf Logo-Suche geschickt wurde.

Ich habe für mich als „Der Männer-Coach“ nun ein Logo gefunden, hinter dem ich mit ganzem Herzen stehe und das ausdrückt, wozu ich berufen bin. Ein edles Logo, das zeigt, dass ich durch meinen Dienst die Herrlichkeit Gottes in den Männern wiederherstelle. Bis es veröffentlicht wird, braucht es aber noch ein wenig Geduld.

Wer in seiner gottgegebenen Stärke läuft, erzeugt Schönheit

Arbeitest du bereits an deinem Entwurf? Wo brauchst du Unterstützung? Schreib mir gerne einen Kommentar mit deinen Gedanken zu dem Thema.

Wenn ein Mann seinem Logo treu ist, wenn er in seiner gottgegebenen Stärke und Klarheit läuft, dann erzeugt das Schönheit, Sicherheit und Leben. Dann wird er auch so richtig attraktiv für seine Frau und sein Umfeld. Oder er wird attraktiv für die Frau, die er bisher noch nicht gefunden hat, weil er selbst noch unklar war!

Im nächsten Blog werde ich meine wunderbare Frau Kirstin zu Wort kommen lassen, um deutlich zu machen, wie sehr sie mich unterstützt und was es bedeutet, ein richtig starkes Team zu sein!

Herzliche Grüße

Dirk

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Günter Mäder |

Lieber Dirk, es ist gut Deinen Gedanken zu folgen. Ich bin schon gespannt, das Ergebnis zu sehen. Aber wo Gott und eine liebe Frau im die Überlegungen einbezogen werden, da muss es zu einem guten Ergebnis kommen.

Kommentar von Dirk Schroeder |

Na logo! Es ist ganz einfach, mein Logo zu finden und zu beschreiben, wenn ich mich intuitiv durch spontane Gedanken leiten lasse!

Oder hängt mein Logo so sehr von meiner aktuellen Stimmung ab, dass ich 2 oder mehr Logos brauche?

Auf der einen Seite besteht mein Logo aus geraden Linien, aber der Kreis als Zeichen für Gemeinschaft und Harmonie gehört auch dazu.
Die 8 steht für mich für Unendlichkeit in Raum und Zeit, in der ich mich zuhause fühle. Und dann erscheint ein Herz, das sich mit allem verbindet.
Es ist alles eins. Vielleicht reicht ja dann einfach ein Punkt aus... oder um es plastisch auszudrücken eine Kugel.
Diese würde aber zu labil herumkullern, zumindest bis sie in einer zufälligen Kuhle liegenbleibt und gefangen ist.
So komme ich auf die Idee eines Kegels, der meine Standhaftigkeit dokumentiert. Das alles ist aber zu einsam, es darf auch nicht zu statisch sein.
Dynamik fehlt. Der Wunsch zu verändern. Gemeinsam kreativ etwas aufzubauen. Das könnte durch schwungvolle Formen und Farben ausgedrückt werden.
Oder liebe ich doch die Ruhe und die Kraft so sehr, dass ich zu 2 verbundenen Halbkugeln zurückkehre, die im Schnitt die 8 aufweisen?
Ich habe etwas vor Augen, das sich bewegt.
Ja, das ist mein Ergebnis: Mein Logo bewegt sich!

Viele Grüße aus Kraksdorf-Strand an der Ostsee
Dirk Schroeder

Kommentar von Wanzenried Stefan |

Hallo Dirk,
danke für deine Gedanken zum Thema Logo finden. Manchmal muss man sich wirklich darum bemühen den Kern der Sache herauszufinden. Ich finde sowieso, und das nicht nur unter Männern, wird heute sehr vieles sehr oberflächlich gemacht. Manchmal frage ich mich, ob das eine neue Art von "Coolness" ist. Im Sinn von "Ach das habe ich einfach mal so hingeklatscht...., gefällt's dir?". Aber in eine Sache, in ein Thema sich hineinknien, ist heute nicht mehr so populär. Bei der Logosuche zu meiner neuen (alten) Homepage www.internetgedichte.ch habe ich nicht viel dazu getan. Und trotzdem hat Gott mir das Logo einfach so geschenkt.

Ich war bei einer Bekannten mit anderen Freunden in ihrem Malatelier. Dort habe ich zuerst ein Bild für meinen Weinkeller gemacht und als noch Zeit war, habe ich mich einem zweiten angefangen. Ganz einfach: Auf goldenem Grund ein paar Farbtupfer und Zufälligkeiten, nichts willentliches dabei, mehr fantasievoll. Ich musste es zum Trocknen bei ihr lassen und eine Woche später erhielt den kleinen Rahmen. Ich hängte diesen in mein StilleZeit-Kämmerlein und beachtete diesen eigentlich nicht weiter. Aber eines Tages erhaschten meine Blicke etwas: "Häääh? Das sieht ja aus wie..... eine Schreib-Feder?" Ich drehte das Bild um und tatsächlich ein kleiner Teil des Bildes stellte eine Schreibfeder dar! Wow! Und da war mir klar, welches Logo auf meine neu gestaltete Homepage musste. Manchmal kennt Gott unsere Herzens-DNA (oder in deinen Worten "das Herzens-Logo") so gut, dass er nicht auf ein ausgesprochenes Gebet von uns wartet...., sondern einfach schenkt!

Willst du wissen, wie das Logo aussieht? Besuche meine Seite! ;-)

Kommentar von Rainer Steckel |

Nimmst Du einen Rat an:

Empfehle Dir drei sich überschneidende Kreise (ähnlich Thyssenlogo). Ein Kreis steht für den Coach, ein Kreis für "den zu Coachenden"/Schüler, ein Kreis für JESUS !

LG
Rainer (der sich um Leute über 80 - 89 kümmert)

Kommentar von Andreas Niehus |

Hallo Dirk, Ich hoffe Du findest in Deinem Logo ein Bild für Autentisch. Ich freue mich jedenfalls immer von Dir zu hören. Es berührt mich einen „ echten“ Menschen in dem Wirwar an Rollenzuschreibungen zu sehen, der sich auch noch zum Greifen nah macht.
Ich wünsche Dir eine tiefe Inspiration. Unsere Männer-Gesellschft braucht inspirirende Vorbilder.
Liebe Grüße Andreas Niehus

Kommentar von Burny |

Dirk, ich hätte es (fast) nicht besser ausdrücken können.
Ein Logo ist die Reduktion aufs Wesentliche! Das ist selten easy.

Eine häufig anzutreffende Fehlinterpretation ist die Vorstellung, dass es beim Logo in erster Linie einfach ums Visuelle geht. Falsch! Zuerst zwingt uns der Prozess zur Definition des Inhalts. Häufig verbunden mit einer Namenswahl. Die daraus resultierenden kompakten, grafischen Entwürfe führen uns dann vor Augen, wer wir sind und für was wir stehen.

Daher staune ich, wenn Unternehmen (oder Privatpersonen) zu einer Lösung "ab der Stange" greifen, die austauschbar und damit nicht eigenständig ist. Es fehlt einfach die Seele ...

Im Normalfall braucht es für den Prozess eine professionelle Begleitung, z. B. von einem Coach und/oder einem Image-Designer ;-)

LG Burny
http://www.best-image.ch