Wir leben von dem, was wir geben


Geben ist seliger als nehmen. Ich bin fest davon überzeugt, dass diese Aussage unser Leben verändern kann. In diesem Blog erzähle ich Dir warum.

Geben ist seliger als nehmen. Winston Churchill hat es so formuliert „Wir bestreiten unseren Lebensunterhalt mit dem, was wir bekommen, aber wir leben von dem, was wir geben.“ 

 

Wenn Du wirklich erkannt hast, wieviel Dir geschenkt wurde, dann willst Du weitergeben – denn genau das bringt letztendlich Leben und echte Erfüllung. „Freigiebige werden immer reicher, der Geizhals spart sich arm“, steht in Sprüche 11, 24. Ich glaube, dies bezieht sich nicht nur auf Finanzen, sondern „geben“ kann viele verschiedene Formen annehmen, wie z.B. Deine Zeit, die Du einer Person schenkst, das Lächeln an der Kasse oder ein ermutigendes Wort an Deine Kollegen. Hier kannst du echt kreativ werden. Eins ist allerdings sicher: Jeder von uns hat etwas Wertvolles zu geben und kann damit die Welt um ihn herum positiv bereichern. 

 

Generationen-Transfer ist ein mächtiger Gedanke. Wie wäre es, wenn die kommenden Generationen nicht immer wieder bei null anfangen müssten, sondern auf dem aufbauen könnten, was die Generationen vor ihnen Gutes erschaffen haben? Was wäre dann alles möglich?


Aus dieser Motivation heraus und durch den grandiosen Einsatz von drei erfolgreichen Unternehmern und KingFishern ist ein ganz neues Segeltörn-Format entstanden: Der „Young Professional Törn“. Das ist ein Törn, bei dem drei Mentoren all ihre Weisheit und ihr Know-how aus jahrzehntelanger Erfahrung an sechs „Young Professionals“ (junge Unternehmer) weitergeben. Der erste Törn für Young Professionals hat im Juni bereits stattgefunden und hat meine Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen.

Die Bereitschaft der sechs jungen Männer Neues zu lernen, die Fülle an Fragen sowie die tiefe Sehnsucht nach Weisheit und Verbundenheit mit dem himmlischen Vater haben mich begeistert. Ebenso die Hingabe, die Kompetenz und die Bereitschaft der Mentoren, das Beste, was sie an Erfahrung und Wissen haben, großzügig und ohne Vorbehalt weiterzugeben. 

 

Auf der einen Seite bewegten die Männer tiefe Glaubensfragen; gleichzeitig hatten die Young Professionals Raum individuelle Fragen zu stellen z.B. zum eigenen Business, zur Persönlichkeitsentwicklung, zur Work-Life-Balance oder zum Wachstum in verschiedenen Lebensbereichen. Alle, wirklich alle Fragen waren erlaubt. Wow! Und natürlich wird dieser Törn im kommenden Jahr wieder stattfinden.

 

Geben und Nehmen in Fülle – das war die Grundhaltung auf dem ersten Young Professional Törn. Dadurch ist mir eins wieder erneut bewusst geworden: ich möchte in meinem Leben so hungrig und lernfähig bleiben, wie die sechs Young Professionals und gleichzeitig das, was ich bisher gelernt habe, wie die Mentoren großzügig weitergeben. Ich bin mir sicher, diese Balance wird Dein und mein Leben massiv bereichern. 

Meine Fragen an Dich heute:

1.     Was ist Dein Saatgut, welches Gott Dir anvertraut hat, damit es reichlich Frucht bringt?

 

2.     Wo ist Dein Boden, auf den Du säst? 

 

3.     Wie zufrieden bist Du mit der Frucht Deines Lebens?

Viele Grüße

Dirk

Facebook
WhatsApp
Telegram
Email

Weitere Beiträge von Dirk Schröder

Wir leben von dem, was wir geben

Geben ist seliger als nehmen. Ich bin fest davon überzeugt, dass diese Aussage unser Leben verändern kann. In diesem Blog erzähle ich Dir warum.

Zicke Zacke Schweine…

Haben wir Gott wirklich als einen liebevollen Vater kennengelernt? Wenn nein, dann wird dieser Blog Dir dabei helfen…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × 1 =

Scroll to Top

Keep in touch

Schreibe mir dein Anliegen, und ich melde mich zeitnah bei Dir.